AKTUELLES PROGRAMM

Tickets

Vorverkauf:

Haßfurter Tagblatt, Haßfurt, Tel. 09521 1714
Musik Hofmann, Hofheim, Tel. 09523 6566

Kartentelefon:

Tel. 09523 848 oder Tel. 09523 5475

Meisterkonzerte im Schüttbau

Kammerkonzerte mit Ensembles der Bamberger Symphoniker

Weitere Infos,Termine und Kartenbestellung über:
www.meisterkonzerte-schuettbau.de

SAMSTAG, 24.09.2016, 20 UHR

“gràdnaus” Humorvolle Lebensweisheiten

Das aktuelle Konzertprogramm von „gràdnaus“ dreht sich rund um die Themen Liebe, Geld und Gesundheit.
Musikalisch bewegen sich Werner Aumüller (Trompete), Walter Borst (Klarinette), Alexander Fetzer (Steirische Harmonika) und Uli Aumüller (Kontrabass) vorzugsweise im Bereich der traditionellen Volksmusik aus Franken, wagen aber gelegentlich auch Ausflüge in andere musikalische Gefilde.
Im rund zweistündigen Konzert präsentieren sie ihre instrumentale Virtuosität und musikalischen Einfallsreichtum im vollen Umfang. Gepaart mit regionalen Mundarttexten, Zitaten berühmter Persönlichkeiten, sowie der Aufforderung an das Publikum, an der ein- oder anderen Stelle selbst aktiv zu werden, vergeht der Abend wie im Flug.

https://www.facebook.com/gràdnaus-158935830821222/

VVK: 10 €, AK 12 €, erm. 6 €, Mitglieder 8 €

SAMSTAG-MONTAG, 01.10.-03.10.2016

Leichtigkeit und schöner Klang beim Singen

Stimmbildung für Chorsänger und Chorleiter und alle, die gerne singen (würden)

An diesem Wochenende können Sie entdecken, welche Freude es ist, mit Energie und ohne Anstrengung zu singen. Vor dem Hintergrund einer gemeinsamen methodischen Orientierung bringen ihre verschiedenen Schwerpunkte ein: Andrea von Grafenstein, Annette Hirt und Roland Seiler.

nähere Informationen unter „Kurse/Unterricht“

SAMSTAG, 08.10.2016, 20 UHR

Catfish Row

catfish row greift tief in die Kiste der Kompositionen George Gershwins. Seine prallen Orchester-Arrangements und satten Klavierakkorde werden hier gekonnt auf eine Stimme und zwei Holzbläser reduziert.
In dieser minimalistischen Trio-Besetzung erklingt Gershwins Musik gleichsam im Taschenformat: zurückgeführt auf das Wesentliche, durchsichtig – und doch in ihrer ganzen Sinnlichkeit. Der ausdrucksstarke Gesang Anett Levanders sowie die mal sensible, mal kraftvolle Begleitung von Bassklarinette & Saxophon schaffen eine lebhafte und zugleich berührend intime Atmosphäre.
Summertime, I loves you Porgy, My man’s gone now... Warum so viele Songs aus einer „Oper“auch heutzutage populäre Jazz-Standards sind? Hören Sie selbst!

http://www.catfishrow.de/

VVK 12 €, AK 15 €, erm. 8 €, Mitglieder 10 €

SAMSTAG, 26.11.2016, 19 UHR

Duo Benda - Nancy Benda, Violine/Viola Denise Benda, Klavier

Johannes Brahms, Sonate für Viola und Klavier Es-Dur op. 120/2 , Scherzo c moll (aus der F.A.E.-Sonate), Sonate für Violine und Klavier d moll op. 108

Die Schwestern Nancy und Denise Benda entstammen einer berühmten Musikerfamilie und treten seit ihrer Kindheit gemeinsam auf. Konzertreisen führten sie in 20 Länder rund um den Erdball, wo sie in bedeutenden Musikzentren musizierten. Neben ihrer Konzerttätigkeit sind beide auch leidenschaftliche Pädagoginnen. Das Programm ist der erste Teil ihrer zweiteiligen Konzertreihe mit dem Gesamtwerk von J.Brahms für Klavier und Violine/Viola

VVK 12 €, AK 15 €, erm. 8 €, Mitglieder 10 €

MONTAG, 28.11.2016, 15 UHR

“Vorhang auf”

Vorhang auf
... für die Nachwuchsmusiker der Kammermusikabteilung der Hochschule für Musik in Würzburg. Junge Künstler , die engagiert und mitreißend musizieren und ihr hohes Können präsentieren..
Vor dem Konzert laden wir um 14 Uhr zu Kaffee und Kuchen in das benachbarte Martin-Luther-Haus

Der Eintritt ist frei, Anmeldung zu Kaffee und Kuchen unter 09523/848

SONNTAG, 18.12.2016, 19 UHR

Fränkische Weihnacht - Ach Du fröhliche! Advent mit der Leyher Stubenmusik

Eine unterhaltsame Reise von vorweihnachtlicher Besinnlichkeit bis hin zum alltäglichen Weihnachtswahnsinn.

Die Leyher Stubenmusik, das sind Astrid Adam mit ihrem halben Dutzend Flöten, Monika Anhalt mit Harfe und Hackbrett, Maria Bauer an Gitarre oder Hackbrett und Werner Bauer als tragendes Kontrabassfundament. Mal klingt es melancholisch-verträumt, dann wieder fränkisch-frech, wenn sich das Quartett durch ein Repertoire von der Barockmusik bis in die Neuzeit spielt. Die Musik ergänzt so auf harmonische Weise die besinnlich bis skurrilen Texte rund um das Weihnachtsgeschehen, denn Astrid Adam hat stets für jede Stimmung die passende Flöte parat.

VVK: 10 €, AK 12 €, erm. 6 €, Mitglieder 8 €